Schwerpunkte

 

Anpassungsstörung,  Erschöpfungsdepression, „Burn-out“, depressive Reaktion

Depressionen: Mittelgradige depressive Episode, rezidivierende depressive Störung

Psychotherapeutische Mitbehandlung bei körperlichen Erkrankungen

Stressassoziierte Erkrankungen: Schlafstörungen, Hörsturz, Tinnitus,
Ohrgeräusche, Zähneknirschen

Psychosomatische Störungen: Entzündungen der Magenschleimhaut, 
chronisch entzündliche Darmerkrankungen, koronare Herzkrankheit,
Bluthochdruck, rheumatische Erkrankungen, Spannungskopfschmerz

Somatoforme autonome Funktionsstörungen: Ober- oder Unterbauchschmerzen,
Urogenital-Störungen, Reizblase, Reizdarmsyndrom, sexuelle Beschwerden

Psychoneuroimmunologie: Anwendung  von Hypnose und Erlernen von Selbsthypnose bei überschießenden Immunreaktionen wie Allergien, Heuschnupfen oder Asthma als Folge der Allergien;
Stärkung des Immunsystems und Unterstützung der Selbstheilungskräfte

Sexuelle Funktionsstörungen: z.B. Mangel oder Verlust von sexuellem Verlangen,
Versagen genitaler Reaktionen, bei Männern und Frauen, Ejaculatio praecox,
sexuelle Unsicherheit

Zwangsstörungen: Zwangshandlungen, Zwangsgedanken, Ordnungs-, Wasch- und Reinigungszwänge, Kontaminationsängste

Panikstörung,  Ängste und Phobien: z.B. Tierphobie, Zahnbehandlungsängste